SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstraße 2
49835 Wietmarschen-Lohne
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
  Di 11-12 Uhr / Mi 17-18 Uhr
  03.07. - 08.08.2018 geschlossen
E-Mail: info@union-lohne.de

Ihre Werbung hier?

1. Herren
Verbandsliga 1

Hintere Reihe von links: Thomas Arens, Sebastin Müller, Jonas Schilling, Brian Lüken, Henning Müller

Vordere Reihe von links: Lukas Lindt, Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders

Es fehlen: Simon Wessel, Jonas Höckner, Stephan Scholz, Patrick Mebius

 

Zugänge: Jonas Höckner (MTV Lingen), Simon Wessel (MTV Lingen)

Abgänge: Malte Alsmeier (Osnabrück), Felix Schmidtke (Trainer Damenbereich)

Zuspiel: Thomas Arens, Brian Lüken, Sebastian Müller
Mitte: Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders
Außen: Henning Müller, Jonas Höckner, Stephan Scholz, Simon Wessel
Diagonal: Lukas Lindt, Patrick Mebius
Libero: Jonas Schilling

 Trainer:             Thomas Arens

 Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Meisterschaftsfavorit: VfL Lintorf II

Gäste oder neue Spieler sind immer willkommen.

 

 

Mit einer guten Mischung aus etablierten Spielern und jungen Talenten wollen die Lohner Herren frühzeitig den Klassenerhalt sichern.

22.10.2018

Volleyball 1. Herren: Knappe Niederlage in Oldenburg

Spielbericht vom 20.10.2018

Oldenburger TB II : SV Union Lohne 3:2 (21:25 25:27 25:22 25:17 15:17)

Zum Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des Oldenburger TB reisten die Lohner Herren mit der Mindestzahl von lediglich 6 Spielern an. Arbeits- und urlaubsbedingt mussten zahlreiche Spieler absagen. Im ersten Satz brauchten beide Mannschaften zunächst eine Anlaufzeit um in das Spiel zu kommen. Dies schafften die Gäste zunächst besser und konnten den Satz knapp gewinnen. Ab dem zweiten Satz waren dann auch die Gastgeber im Spiel, so dass sich ein spannendes Match mit häufigen Führungswechseln entwickelte. Lange sah es danach aus, dass die Oldenburger den Satz gewinnen würden, lagen sie doch gen Ende mit 4 Punkten vorn. Durch eine Angabenserie von Henning Müller und einige gute Blockaktionen konnten die Gäste das Ergebnis jedoch noch drehen und den Satz knapp gewinnen. Ab dem dritten Satz zeigte sich der Kräfteverschleiß bei den Lohnern. In den Angaben wurde kein Druck mehr erzeugt, die Abwehr stand häufig falsch oder kam zu spät und auch das Markenzeichen der Gäste, der starke Block, hatte Lücken. Der eigentlich stark besetzten Lohner Mannschaft fehlten ab diesem Moment die Impulse von der Bank oder ein Libero, der die Annahme und Abwehr hätte stabilisieren können. So konnten die Gastgeber das Spiel drehen, gewannen den dritten Satz noch knapp, den vierten und letztlich den Tie-Break souverän.

SV Union Lohne: Thoms Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Henning Müller, Brian Lüken, Marco Teders

01.10.2018

Volleyball 1. Herren: Souveräne Siege im 1. Heimspiel

Spielberichte vom 29.09.2018

SV Union Lohne : TuS Aschen-Strang 3:0 (25:20 25:16 25:9)

SV Union Lohne : TV Cloppenburg 3:0 (29:27 25:17 25:10)

Im ersten Heimspiel der Saison konnten die Lohner Herren ihr selbst gestecktes Ziel erreichen und 2 Siege einfahren. Gegen den TuS Aschen-Strang, der den Gastgebern schon aus vorherigen Saisons bekannt war, kamen die Lohner gut ins Spiel. Starke Angaben setzten die Gäste bereits beim Spielaufbau unter Druck und die gute Blockarbeit entschärfte die meisten Angriffe. Zuspieler Thomas Arens konnte die Bälle bei eigener Annahme gut verteilen und setzte vor allem Außenangreifer Henning Müller immer wieder in Szene. Mit unter einer Stunde Spielzeit und nur 9 Punkten der Gäste im letzten Satz gewannen die Gastgeber letztlich souverän und schonten Kräfte für die zweite Partie des Spieltags.

Der zweite Gegner, Aufsteiger TV Cloppenburg, war bei den Lohner bisher nicht bekannt. Im ersten Satz mussten sich die Gastgeber daher zunächst auf die deutlich schnellere Spielweise der Gäste im Vergleich zum ersten Spiel einstellen. Das zügige Aufbauspiel der Cloppenburger stellte den Lohner Block und die Abwehr anfänglich vor Probleme. Nachdem der erste Satz jedoch knapp gewonnen wurde, stellten sich die Gastgeber immer besser auf das Spiel der Gäste ein. Außenangreifer Marco Teders und Diagonalspieler Lukas Lindt setzten sich immer wieder gegen den gegnerischen Block durch, der eigene Block stand besser und Libero Sebastian Müller sorgte mit guter Annahme und Abwehr für einen geregelten Spielaufbau durch Zuspieler Brian Lüken.

Mit einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung wurden zwei letztlich souveräne Siege eingefahren, die für den weiteren Saisonverlauf noch wichtig werden könnten.   

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Marco Teders, Henning Müller, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Brian Lüken, Sebastian Müller

22.09.2018

Volleyball 1. Herren: Sieg gegen Kadermannschaft

Spielbericht vom 21.09.2018

NWVV-Team : SV Union Lohne 0:3 (19:25 23:25 15:25)

Am ungewohnten Freitagabend ging es für den SV Union Lohne zum Auswärtsspiel gegen die Auswahlmannschaft des niedersächsischen Volleyballverbandes nach Westerstede. Die Gäste starteten dabei im ersten Satz gegen die Talente aus den Jahrgängen 2003/2004 furios. Schnell erspielten sich die Lohner eine 12:3 Führung. Durchweg starke Angaben, Blocks und Angriffe ließen den Kaderspielern zunächst keine Chance in das Spiel zu kommen. Eine kurze Schwächephase, vor allem in Annahme und Abwehr zeigte dann aber, dass die Gastgeber nicht unterschätzt werden sollten. Punkt für Punkt kam das NWVV-Team näher heran. Letztlich konnten die Gäste den Satz aber noch souverän gewinnen.

Der zweite Satz offenbarte dann wieder die altbekannten Schwächen der Lohner Herren, die einfach keine Konstanz in Ihre Annahme bekommen. Der Satz war geprägt von ständigen Führungswechseln mit dem glücklicheren Ende für die Gäste.

Im letzten Satz schien der Wille der Gastgeber gebrochen. Eine Angabenserie von Holger Moss brachte schnell eine 8:2 Führung, die ständig weiter ausgebaut werden konnte. Erst gegen Satzende schlichen sich Konzentrationsfehler ein. Angaben wurde verschlagen, Angriffe landeten im gegnerischen Block oder im Aus und die Blockarbeit wurde vernachlässigt. Letztlich konnte das NWVV-Team allerdings nur noch Ergebniskorrektur betreiben.

Über den gesamten Spielverlauf stellten vor allem Außenangreifer Marco Teders im Angriff und Mittelblocker Jan Frankenberg im Angriff und Block die jungen Talente vor kaum zu bewältigende Aufgaben.

Im Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TuS Aschen-Strang und TV Cloppenburg muss sich nun zeigen, ob die Lohner den Schwung aus dem ersten Saisonsieg im zweiten Spiel mitnehmen und die Weichen für einen weiteren positiven Saisonverlauf stellen können.

SV Union Lohne: Thoms Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Henning Müller, Lukas Lindt, Brian Lüken, Jonas Schilling, Marco Teders

 

17.09.2018

Volleyball 1. Herren: Niederlage im ersten Saisonspiel

Spielbericht vom 16.09.2018

Tecklenburger Land Volleys II : SV Union Lohne 3:0 (25:15 25:18 25:18)

Mit einer deutlichen Niederlage starteten die Lohner Herren am vergangenen Sonntag in die neue Verbandligasaison. Gegen die Tecklenburger Land Volleys II, die auch schon ihr ersten Spiel an diesem Spieltag deutlich gewinnen konnten, waren die Verhältnisse schnell geklärt. Der Meisterschaftsfavorit kontrollierte von Beginn an das Spielgeschehen und brachte durch starke Angaben die Annahme der Gäste früh in Verlegenheit. Durch die unkontrollierte Annahme hatten die Zuspieler Thomas Arens und später Brian Lüken nur wenig Gelegenheit die Angreifer in Szene zu setzen. Zudem agierten die Gastgeber auch in der Abwehr und im Block äußerst schnell und ließen somit nur wenig leichte Gegenpunkte zu. Innerhalb der einzelnen Sätze gab es zwar aus Sicht der Gäste immer wieder gute Phasen, diese reichten jedoch nicht aus, den Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. Eine Verletzung von Außenangreifer und Debütant Jonas Höckner  in der letzten Aktion des zweiten Satzes passte zum Tag. Der bis zu diesem Zeitpunkt einer der besten Lohner auf dem Feld musste mit einer Daumenverletzung im Krankenwagen abtransportiert werden und fällt für die kommenden Spiele aus. Auch der zweite Debütant, das aus Lingen gekommene, junge Talent Simon Wessel spielte die ersten Minuten im Lohner Trikot und zeigte gute Ansätze.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Brian Lülen, Marco Teders, Jonas Schilling, Sebastian Müller, Jonas Höckner, Simon Wessel, Lukas Lindt

18.03.2018

Volleyball 1. Herren: Klassenerhalt trotz Tie-Break Niederlage

Spielbericht vom 17.03.2018

Oldenburger TB II : SV Union Lohne 3:2 (18:25 25:19 16:25 25:23 15:9)
 

Im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt mussten die Lohner Herren auf einige Leistungsträger verzichten. Mit Thomas Arens (familiäre Gründe) fehlte unter anderem der Trainer und etatmäßige Zuspieler. Die Gastgeber zeigten bereits in ihrem ersten Spiel gegen den bereits feststehenden Meister, VfL Wildeshausen, eine ansprechende Leistung und unterlagen nur knapp im Tie-Break, so dass die Lohner durchaus mit Respekt an ihr Spiel gingen. Vom ersten Aufschlag allerdings spielten die Gäste wie entfesselt. Brian Lüken mit einer Angabeserie und Mittelblocker Holger Moss mit 6 Blocks sorgten schnell für die Entscheidung. Im zweiten Satz hatten sich die Oldenburger dann jedoch gefangen und konnten den Satz klar gewinnen. Der dritte Satz war dann ein Spiegelbild des ersten. Wieder zogen die Gäste schnell davon und gewannen klar. Hier und über den ganze Spielverlauf zeigte Diagonalangreifer Lukas Lindt eine starke Leistung. Immer wieder verwandelte er Hinterfeldangriffe oder zeigte mit gelegten Bällen seine Übersicht. Der vierte Satz war lange umkämpft ehe die Gastgeber den Tie-Break erzwangen und diesen letztlich klar und verdient gewinnen konnten. Insgesamt boten die Lohner eine anprechende Leistung gegen einen starken Gegner und konnten zumindest einen Punkt mitnehmen. Allerdings mussten die Gäste dann noch zittern, da zum Ende des Spiels noch nicht alle Ergebnisse aus den anderen Hallen feststanden. Als diese da waren, war der Jubel groß, denn sie spielten den Lohnern in die Karten. Der Klassenerhalt war gesichert und man freut sich über einer weitere Saison in der Verbandsliga.

SV Union Lohne: Holger Moss, Lukas Lindt, Jan Frankenberg, Brian Lüken, Malte Alsmeier, Marco Teders, Jonas Schilling